Fünf Kriterien, um „Fairtrade Stadt“ zu werden

Um die Auszeichnung als Fairtrade Landkreis zu erhalten mussten 5 Kriterien erfüllt sein:

1. Es liegt ein Beschluss des Kreistages vor, dass bei allen Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse sowie im Landratsbüro Fairtrade-Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus Fairem Handel verwendet wird. Es wird die Entscheidung getroffen, als Landkreis den Titel „Fairtrade Landkreis“ anzustreben.

Datum des Ratsbeschlusses: 10. März 2010
Ansprechpartner beim Rhein-Kreis Neuss: Harald Vieten, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Kriterium wurde erfüllt: Ja

2. Es wird eine lokale Steuerungsgruppe gebildet, die auf dem Weg zum „Fairtrade Landkreis“ die Aktivitäten vor Ort koordiniert.

Die Steuerungsgruppe beim Rhein-Kreis Neuss setzt sich zusammen aus jeweils einer Vertreterin / einem Vertreter
– der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Rhein-Kreis Neuss
– des Umweltamtes Rhein-Kreis Neuss
– der Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss
– der Neusser-Eine-Welt-Initiative (NEWI)
– des Einzelhandels

Das Kriterium wurde erfüllt: Ja

3. In den lokalen Einzelhandelsgeschäften werden gesiegelte Produkte aus Fairem Handel angeboten und in Cafés und Restaurants werden Fairtrade-Produkte ausgeschenkt.

Anzahl der Einzelhandelsgeschäften: 55
Anzahl der Cafés und Restaurants: 28

Das Kriterium wurde erfüllt: Ja

4. In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fairtrade-Produkte verwendet und es werden dort Bildungsaktivitäten zum Thema „Fairer Handel“ durchgeführt.

Anzahl der Schulen: 2
Anzahl der Vereine: 2
Anzahl der Kirchen: 2

Das Kriterium wurde erfüllt: Ja

5. Die öffentlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zum „Fairtrade-Landkreis“

Erfolge: Zahlreiche Presseveröffentlichungen in den lokalen Medien

Das Kriterium wurde erfüllt: Ja