Fairtrade-Bälle für alle Grund- und Förderschulen im Rhein-Kreis Neuss

Fairtrade-Bälle für alle Grund- und Förderschulen im Rhein-Kreis Neuss

Der Rhein-Kreis Neuss wurde im September 2010 als erster Kreis in Deutschland als „Fairtrade-Kreis“ ausgezeichnet. Nun geht das Engagement für den fairen Handel weiter: In einer gemeinsamen Aktion mit der Sparkasse Neuss verteilt der Rhein-Kreis Neuss demnächst fair hergestellte Fußbälle an die 78 Grundschulen und 7 Förderschulen im Kreis.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, sein Allgemeiner Vertreter Jürgen Steinmetz und Raimund Franzen von der Sparkasse Neuss, gaben im Neusser Kreishaus den Startschuss für das gemeinsame Projekt. Die beiden Partner schenken allen Grund- und Förderschulen im Rhein-Kreis Neuss jeweils zwei Fairtrade-Bälle. In den nächsten Tagen erhalten die Schulleitungen ein Schreiben des Landrates mit weiterführenden Informationen zum Fairen Handel und Vorschlägen für Schulprojekte. Die Bälle können danach in den jeweiligen Bezirksstellen der Sparkasse Neuss abgeholt werden.

Für den Rhein-Kreis Neuss betonte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, dass mit der Verteilung der Fairtrade-Bälle an die Schulen die Nachhaltigkeit des Engagements für den fairen Handel gewährleistet wird. „Die Idee des Fairen Handels findet bereits jetzt in zahlreichen Schulen mit ihren Pädagogen, den Kindern und Jugendlichen viele Multiplikatoren“, sagte Petrauschke und fügte hinzu: „Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Aktion besteht auch darin, dass die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler durch Sport und Bewegung gefördert wird.“

Franzen erläuterte die Motive für das Engagement der Sparkasse Neuss. „Die Sparkassen stehen für faires Handeln und damit tragen sie Mitverantwortung für das Wohlergehen der Region. Nachhaltigkeit bei der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung vor Ort ist für uns selbstverständlich. Wir freuen uns und begrüßen es, dass der Rhein-Kreis Neuss mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet wurde, und hoffen, dass diese Bälle die Idee des fairen Handels noch bekannter machen.“

Zum Hintergrund: Als erster Kreis in Deutschland erfüllte der Rhein-Kreis Neuss alle Kriterien der weltweiten Kampagne Fairtrade-Towns (Städte fairen Handelns) und wurde für sein Engagement mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet. Er reiht sich damit ein in die rund 850 Fairtrade-Towns in 22 Ländern, darunter auch Metropolen wie London, Rom, Brüssel, San Francisco und Kopenhagen.

(23.11.2010)