Logo: Pfarrgemeinde

Erste „Pfairrgemeinde“ in Neuss

Der erste katholische Seelsorgebereich in Neuss wird jetzt „Pfairrgemeinde“. Markus Perger, Referent der Abteilung Weltkirche/Weltmission im Erzbistum Köln, übergibt die Auszeichnung am Sonntag, 8. September, um 10 Uhr während der Heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Josef in Neuss.

Nachdem bereits 2008 die Kirchengemeinde Christ König Pfairrgemeinde wurde und St. Thomas Morus im Jahr 2011 folgte, schließen sich auch die beiden weiteren Gemeinden St. Josef und Hl. Geist  der Aktion des Erzbistums Köln an. Damit senden die Ortsausschüsse der vier Kirchengemeinden ein starkes Signal.

Angeregt von Petra Söhnlein, der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, votierten die Verantwortlichen bei der Abstimmung in ihrer Kirchengemeinde mit einem klaren „Ja!“ für die ausgewählten Kriterien einer Selbstverpflichtung. Diese beschränken sich nicht nur auf faire Bewirtung oder fair gehandelte Geschenke bei Geburtstagen und bei Danksagungen. Auch Aktionen rund um den Fairen Handel sind geplant. Darüber hinaus geht es um die Bereiche Mobilität – unter anderem mit den Themen Autofasten und Carsharing – sowie die Eindämmung der Papierflut und die Schonung von Ressourcen. Eine vierte Säule fordert die Gemeinden zu einer „fairen“ Grundhaltung auf, bei der ein wertschätzendes Miteinander und eine konstruktive Gesprächskultur im Mittelpunkt stehen.

Am Sonntag, 8. September, wird die Auszeichnung im Rahmen eines Pfairrfestes übergeben. Dabei besteht auch die Gelegenheit zum Austausch darüber, wie die Zukunft als fairer Seelsorgebereich aussieht. Ideen gibt es schon genug, dabei werden auch die Schulen und Familienzentren bzw. Kitas und Gemeindehäuser einbezogen. Alle Interessierten sind bei dem Fest willkommen.