Kreisdirektor Dirk Brügge (links), Thiago de Carvalho Zakrzewski und Renate Kuglin eröffnen die Ausstellung "Nachhaltig handeln - Arbeitsschwerpunkte von Fairtrade" im Kreishaus Neuss - (c) A. Tinter / Rhein-Kreis Neuss

Noch bis zum 23. Januar im Kreishaus Neuss: Fotoausstellung zu Nachhaltigkeit im Fairen Handel

Was hat Fairer Handel mit Nachhaltigkeit zu tun? Dieses Thema steht im Mittelpunkt der Fotoausstellung „Nachhaltig handeln – Arbeitsschwerpunkte von Fairtrade“ im Kreishaus Neuss. Kreisdirektor Dirk Brügge eröffnete die Ausstellung zusammen mit Thiago de Carvalho Zakrzewski, dem Beauftragten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Kreisplanungsamt, und Fairtrade-Projektleiterin Renate Kuglin vom Kreispresseamt. Besucher erfahren noch bis Freitag, 23. Januar, im Lichthof des Kreishauses, wie Fairtrade die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung mit seinen Arbeitsschwerpunkten umsetzt.

Kreisdirektor Dirk Brügge betonte bei der Eröffnung: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr das Jubiläum ’10 Jahre Fairtrade-Kreis‘ feiern können. Wir sind 2010 von Transfair Deutschland als bundesweit erster Kreis ausgezeichnet worden und haben seitdem unser Engagement immer weiter ausgebaut.“ Erfolgreiche Projekte sind unter anderem der digitale Einkaufsführer des Kreises für alle Städte und Gemeinden, die Kampagne für Fairtrade Schools, der sich mittlerweile zwölf Schulen im Kreis angeschlossen haben, und regelmäßige Aktionen unter anderem beim Umweltmarkt in Neuss und beim Familienfest des Rhein-Kreises Neuss.

Auch mit der Ausstellung dokumentiert der Rhein-Kreis Neuss seine Verbundenheit mit dem Fairen Handel. Die Fotos zeigen, wie Fairtrade sich für Nachhaltigkeit engagiert – durch entwicklungspolitische Schwerpunktthemen, mit Schulungsprogrammen und Projekten. In 75 Ländern unterstützt die Organisation benachteiligte Kleinbauernorganisationen und Beschäftigte auf Plantagen. Um dem Klimawandel langfristig entgegenzuwirken, baut Fairtrade auf zwei Säulen: Die Menge der Treibhausgasemissionen soll reduziert werden, zum Beispiel durch Förderung des Bioanbaus und anderer nachhaltiger Anbaumethoden, und Produzenten werden bei der Anpassung an die Auswirkungen von Klimaveränderungen unterstützt.

Die Ausstellung im Kreishaus an der Oberstraße 91 in Neuss ist in dieser Woche täglich (bis Donnerstag) von 7 bis 18 Uhr und Freitag von 7 bis 15:30 zu sehen.