Rhein-Kreis Neuss und Fairtrade Team - (c) Rhein-Kreis Neuss

Tour de Neuss fuhr für den Fairen Handel

In diesem Jahr stand die Tour de Neuss unter dem Motto „Tour de Neuss fährt für den fairen Handel“. Die Gastronomen an der Strecke schenkten fair gehandelten Kaffee aus; die Fahrer stärkten sich mit fair gehandelten Bananen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte, dass der Rhein-Kreis Neuss als erster Fairtrade-Kreis Deutschlands bei dieser Veranstaltung mit rund 20.000 Zuschauern möglichst viele Menschen auf das Thema Fairtrade aufmerksam machen wolle.

Sowohl der Rhein-Kreis Neuss als auch Trans Fair Deutschland aus Köln schickten jeweils ein vierköpfiges Team beim Firmenrennen an den Start. Während Cornelia Schmitz, Thorsten Rasch, Christoph Klein und Harald Frank in den blauen Fahrradtrikots des Kreises starteten, fuhren Bettina von Reden, Reinhard Linz, Philipp Haupt und Daniel Caspari für Trans Fair Deutschland. „Das war ein anspruchsvolles Rennen“, waren sich die acht Rennradfahrer einig. „Die Strecke mit vielen scharfen Kurven hat uns einiges abverlangt, aber es war super, dabei sein zu können.“

Pressesprecher Benjamin Josephs warb zusammen mit seinem Team von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit einem Info-Stand, Luftballons und Bannern für den Fairen Handel. „Passanten zeigten großes Interesse an dem Thema Fairtrade, vor allem viele Familien informierten sich an unserem Stand“, berichtet Josephs. Gefragt waren insbesondere die Fairtrade-Anstecknadeln mit dem blau-grünen Logo. „Die Pins tragen wir zum Schützenfest und zeigen damit unsere Verbundenheit mit dem Fairen Handel“, versprachen mehrere Neusser Schützen.