V.l.: Harald Vieten (6.v.r.), Fairtrade-Kampagnenleiter beim Rhein-Kreis Neuss übergab die Fußbälle an das Team. V.l.: Denis Moulay, Patrick Farrenschon, Daniel Bönnen, Benjamin Knopp, Sascha Klein, Christian Junge, Benjamin Schwandner, Moritz Schöpkens, Manuel Roos, Michael Schöpkens und Andreas Kühnel - (c) M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss

Fairtrade-Fußbälle für Freizeitkicker

Die Spielgemeinschaft mit Mitarbeitern von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei freute sich jetzt über drei Fairtrade-Fußbälle. Harald Vieten, Fairtrade-Kampagnenleiter beim Rhein-Kreis Neuss, übergab die fair produzierten Bälle an das Team, das sich alle zwei Wochen zum gemeinsamen Kicken in der Soccer-Halle in Grevenbroich-Gustorf trifft. Zu den Freizeit-Kickern gehören neben Feuerwehrleuten und Polizisten auch Mitarbeiter aller Rettungsdienste von den Johannitern über das Rote Kreuz bis hin zu den Maltesern.

„Wir sind alle fußballverrückt und halten mit unseren regelmäßigen Treffen den Kontakt zueinander“, berichtet Sascha Klein. Er war früher Leitstellen-Disponent und Rettungsdienst-Mitarbeiter und ist heute in der Botenmeisterei des Rhein-Kreises Neuss tätig. Klein stellte auch den Kontakt zwischen seinem Team und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit her.

Die Fairtrade-Fußbälle werden von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss im Rahmen einer Kampagne darüber hinaus an Grundschulen im Rhein-Kreis Neuss verteilt. Möglich wurde dies durch einen finanziellen Zuschuss der Sparkasse Neuss.

Der Rhein-Kreis Neuss wurde im September 2010 von TransFair e.V. als Deutschlands erster „Fairtrade-Kreis“ ausgezeichnet. Seitdem engagiert er sich immer wieder mit Aktionen und Veranstaltungen für den Fairen Handel.