Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte einen fairen Präsentkorb an Schulleiterin Larissa Goller-Wolf und Emilia Lai, Sprecherin des Fairtrade-Schulteams (vorne links) und deren Stellvertreterin Lia-Marie Jungbluth. - (c) D. Staniek / Rhein-Kreis Neuss

Grundschule Burg in Dormagen ist 12. Fairtrade School im Kreis

In einer Feierstunde erhielt jetzt die Grundschule Burg Hackenbroich in Dormagen den Titel Fairtrade School. Damit honoriert der Verein Trans-fair e.V. in Köln das Engagement von Schulen für den Fairen Handel. Die Grundschule ist bereits die dritte Schule in der Stadt Dormagen und die zwölfte Schule im Rhein-Kreis Neuss, die diesen Titel erhält.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überbrachte die Glückwünsche des Kreises und übergab einen fairen Präsentkorb an Schulleiterin Larissa Goller-Wolf und Emilia Lai, die Sprecherin des Fairtrade-Schulteams, und ihre Stellvertreterin Lia-Marie Jungbluth. Er lobte den Einsatz der Grundschüler: „Ihr engagiert euch zusammen mit euren Lehrern und Eltern für den Fairen Handel und für Nachhaltigkeit und seid damit tolle Vorbilder. Ich bin sicher, dass Ihr zusammen mit Euren Lehrern und Eltern noch viele gute Ideen habt, um die Welt ein bisschen gerechter zu machen“, sagte Petrauschke. Die Glückwünsche der Stadt Dormagen überbrachte der Erste Stellvertretende Bürgermeister Hans Sturm.

Die Lehrkräfte Moritz Klein und Sonja Krekow hatten an der Grundschule Burg sowohl Kinder als auch Eltern für das Projekt Fairtrade School begeistert. Diese Voraussetzungen muss eine Fairtrade School erfüllen: Ein Fairtrade-Schulteam aus Schülern, Lehrern und Eltern setzt sich für den Fairen Handel ein und wirbt auch in der Öffentlichkeit für dieses Thema. Fair gehandelte Produkte werden an der Schule verkauft und verzehrt. Außerdem wird Fairtrade zum Thema im Unterricht, und mindestens einmal im Schuljahr findet eine faire Schulaktion statt.

Für die Zukunft plant das Schulteam noch mehr Projekte sowohl im Unterricht als auch im direkten Umfeld der Schule. Auch der Förderverein setzt sich für dieses Vorhaben ein.

Der Rhein-Kreis Neuss unterstützt als erster Fairtrade-Kreis Deutschlands Fairtrade-Schulen mit einem Startzuschuss in Höhe von 400 Euro für das Schulteam. Informationen dazu gibt es bei Renate Kuglin von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss unter Telefon 02131 928-1303 sowie per E-Mail unter renate.kuglin@rhein-kreis-neuss.de.